August Collage Mood Roadtrip Traveling
Diary,  Monatsrückblicke

August 08/20 – Rückblick

Monatsrückblick und Favoriten

Dieser August war ein ganz eigener Lebensabschnitt, könnte man sagen. Es gab und wird wohl keinen anderen Monat in diesem Jahr geben, in dem ich so viel erlebt und gesehen habe. So sind wir diesen Monat in zwei Autos, innerhalb von drei Wochen, durch halb Europa gefahren. Es war damit ein Monat voller neuer Eindrücke von Ländern, in denen ich zuvor noch nie gewesen war, wie die Slowakei oder Slowenien.

Aber nicht nur die Natur des umwerfenden Triglav Gebirges oder Budapest wird in fester Erinnerung bleiben, sondern auch die gemeinsame Zeit mit meinen Freunden. Tag und Nacht haben wir aufeinander gehockt, zusammen gezeltet und zu fünft in einem der Autos gesessen. Solch eine Zeit zeigt einem ziemlich deutlich, wer man wirklich ist.

In einer Zeit von drei Wochen lernt man einander so gut kennen, dass man jede positive wie negativen Eigenschaften voneinander kennenlernt. Aber man lernt nicht nur die anderen besser kennen, sondern auch sich selbst – komplett losgelöst von der normalen, alltäglichen Umgebung.  Das macht Reisen wahrscheinlich so befreiend und irgendwie auch ehrlich. Deshalb muss ich sagen, dass ich mich an das Reisen echt gewöhnen könnte. Meine Reiselust ist auch nach den drei Wochen noch lange nicht abgeschwächt. Wenn dann, wurde sie jetzt erst noch mehr angestachelt.

5 Songs, die im August ganz laut im Auto aufgedreht wurden

Was ist schon ein Roadtrip ohne die passende Musik? Unsere gemeinsame Playlist ging zum Ende unserer Reise jedenfalls über 15 Stunden. Aber wir hatten ja auch ausreichend Autofahrten, um die Playlist rauf und runter zu hören. Dabei kamen alle möglichen Musikrichtungen zusammen – von Hits aus den 80ern bis zu gerade erschienen Liedern von den Leoniden oder Machine Gun Kelly. Aber diese 5 folgenden Lieder sind ganz besonders hängen geblieben. Auch, wenn sie nicht unbedingt die typischen Roadtrip Songs sind.

1. Breakthru – Queen

Breakthru von Queen war das erste Lied unserer Playlist und wurde dementsprechend oft abgespielt. Aber ein besseres Lied, um in ein neues Abenteuer aufzubrechen, kann es doch gar nicht geben. Don`t stop me now hinterher und man ist unaufhaltsam.

2. Wind Of Change – Scorpiens

 

„Spiel doch endlich mal wieder Wind of Change“ – war wohl der häufigste Satz der fiel, wenn es um Liedwünsche ging. Ein Satz, der eigentlich nur als Witz gemeint war, führte dazu, dass wir dieses Lied nur allzu oft hörten und schief mitsangen. Warum gerade Wind of Change? Ich habe keine Ahnung.

3. Bad Moon Rising – Creedence Clearwater Revival

Eine meiner Lieblingbands, die schon etwas veraltet sind, ist definitiv  Creedence Clearwater Revival. Durch ihre Songs aus den 1970ern wie Bad Moon Rising oder Fortunate Son, kam während der Fahrt auch mal der eher klassische Roadtrip Vibe auf.

4. Sanifair Millionär – Blond

Pause auf einem Rasthof, während einer langen Autofahrt? Da gibt es wohl kein Lied das besser zum Anlass passen würde, als Sanifair Millionär von Blond im Featering mit ganz vielen anderen Künstlern.

5. Aragon – HGich.T

Zum Schluss kommen wir zu dem einzigwahren Song, der uns wirklich den ganzen Roadtrip lang begleitet hat – Aragon, ein Song über Herr der Ringe. Man muss nicht verstehen warum und über die Qualität dieses Liedes brauchen wir auch nicht reden, aber den Refrain haben wir mehr als oft einfach so angefangen zu singen. Einmal gehört, ist es ein Ohrwurm, den man nur schwer wieder rausbekommt.

Was bringt der September?

Auch, wenn ich mich am liebsten wieder in das Auto setzen und weiterreisen würde, stelle ich mich ab dem September etwas ganz Anderem – dem Studium. Mein Studium wird im Oktober beginnen und während ich auf heißen Kohlen auf meine Zulassung warte, werde ich in der Zwischenzeit wohl wieder Arbeiten gehen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.