Ausblick auf Budapest bei Nacht
Abenteuer,  Roadtrip durch Europa

Ein Spaziergang am Abend durch Budapest – Ein Sommernachtstraum

Nächte 7 & 8

8/9.August.2020 (Samstag & Sonntag)

Nachdem wir am Nachmittag unseres siebten Tages auf dem Roadtrip so einige Herausforderungen nach unserer Unterkunft in Budapest gemeistert hatten, war der Abend schon lange angebrochen. Die meisten von uns waren erledigt von dem Tag und wollten sich nur noch schlafen legen. Doch das Wetter versprach nach dem heißen Sommertag eine angenehm warme Nacht. Die Stadt rief geradezu danach an diesem Abend noch erkundet zu werden. Und so machten sich ein paar von uns auf, um ihrem Ruf zu folgen.

Nicht weit von der Donau, die die Stadt Budapest in „Buda“ und „Pest“ trennt, lag unser Apartment. So mussten wir nur eine Kreuzung überqueren, um zu dem Fluss zu kommen, um den sich die Stadt erstreckt.

Ich war noch nie zuvor in Budapest gewesen und war mit keinerlei Erwartungen dorthin gekommen. Umso mehr ergriff mich der Blick über die Donau mit den vielen beleuchteten Brücken. Von dem Moment an hatte mich Budapest vollkommen für sich eingenommen!

Die Freiheitsbrücke

Mit Blick auf die Freiheitsstatue von Budapest liefen wir an der Donau entlang und gingen schließlich auf die Freiheitsbrücke. Dort saßen überall verstreut kleine Grüppchen auf den Rändern der Brücke.

Ein traumhafter Ort, um mitten im Geschehen zu einem Teil der Stadt zu verschmelzen und gleichzeitig Beine baumelnd die Stadt vor sich beobachten zu können!

Brücken Budapest
Die Freiheitsstatue

Am zweiten Abend in Budapest gingen wir schließlich über die Brücke auf die Stadtseite „Buda“. Von dort aus gelangten wir zum Gellért Hill, auf dessen Gipfel die Freiheitsstaue zu finden ist. Der Gipfel ist über viele kleine Wege und Treppen durch eine Art Parkanlage zu erreichen, in der wir bestimmt mehrere Umwege liefen bis wir zu unserem Ziel gelangten. Aber das Ziel an sich ist kaum zu verfehlen, da man einfach immer weiter nach oben laufen muss.

Nach gut 20 Minuten hatten wir es dann auch geschafft und hatten einen wunderschönen Ausblick über Budapest. Oben auf dem Hügel war es still und die Geräusche der Stadt kamen nur gedämpft an. Eine vor Leben nur so pulsierende Stadt von tausenden Lichtern erleuchtet in einer so ruhevollen Atmosphäre zu beobachten, war einfach magisch.

Ich kann damit nur jedem ans Herzen legen, der einmal Budapest besucht, sich die Stadt im Dunkeln anzusehen. Der Ausblick auf die Donau mit den vielen Brücken vom Ufer oder von dem Gellért Hill aus ist einfach unvergesslich.

Zitadelle Budapest

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.